Seite: CODA

CODA ist die Abkürzung für "Community of Dreaming Artist" (zu Deutsch: Gemeinschaft der träumenden Künstler), ist ein Club von und für Studenten und wird erstmals in "Die Kunst der Magie" erwähnt bzw. eingeführt.


Daten:
Clubname: CODA
Gründung: Oktober 2014
Eigentümer: Gottfried West


Geschichte:
Die CODA wurde von dem Pianisten Roy Kirchner im Oktober 2014 ins Leben gerufen. Dessen Freund Derek Brunn, der davon träumte ein großer Schauspieler zu werden, und Leon Schopp, der gerade sein Kunststudium begonnen hatte, waren die ersten zwei Clubmitglieder. Mit ein paar Flyern versuchten sie weitere Studenten für ihren Club zu gewinnen, da das Clubhaus aber bislang aus lediglich einer vergammelten Couch und einem morschen Holztisch bestand, hatte niemand Interesse daran, diesem Club beizutreten. Im Kunststudenten und Tänzer Zacharias Tanner fanden sie jedoch ein weiteres Clubmitglied, der sich an der mageren Einrichtung nicht störte. Auch Roys Schwester Annabelle, die für ihr Leben gerne sang, trat dem Club schon bald bei. Im Autor Wallace Fridolin, der Modedesignerin Katharina Fuchs, dem handwerklich begabten Oskar West, sowie Zacks besten Freunden Max Schilling und Fiona Ramas fand der Club noch weitere Mitglieder, so dass bereits an Halloween eine Einweihungsparty erfolgte.
Leons Ex-Freundin Maria Glas war über den Clubeintritt ihres Ex-Freundes nicht besonders glücklich und fand die CODA schäbig und deren Mitglieder komisch. Jedoch musste sie ihre Meinung revidieren, als sie Leons neue Freunde besser kennenlernte und trat der CODA im Januar 2015 ebenfalls bei. Im Februar 2015 musste die CODA jedoch zwei Verluste verzeichnen: Max verließ die Stadt ohne ein Wort des Abschieds und Oskar verstarb bei einem tragischen Autounfall.
Kurz nachdem die Schauspielerin Caroline Beck Mitte April 2015 der CODA beitrat, folgte schon der nächste Schock: Roy teilte seinen Mitgliedern mit, dass die CODA geschlossen werden müsse. Grund dafür war, dass der Eigentümer des Gebäudes, indem sich die CODA befand, das Clubhaus abreißen wollte. Es stellte sich heraus, dass Zacks Vater, Tiberius Tanner, der Eigentümer war und nicht mit sich reden ließ. Dabei hatten sie es Zack überhaupt zu verdanken, dass es im Club wohnhafter und gemütlicher wurde.
Um den Abriss zu verhindern, besetzten die Clubmitglieder das Gebäude und sogar Zack stellte sich seinem Vater in den Weg. Doch Herr Tanner dachte gar nicht daran, den Abriss zu stoppen und wollte ohne Rücksicht auf Verluste fortfahren. Zack brach daraufhin endgültig mit seinem Vater. Kurz vorm Ende der CODA kam aber Shane West, Kunstprofessor an der Universität und der große Bruder von Oskar, den Clubmitgliedern zu Hilfe. Er überzeugte seinen Vater, Gottfried West, einem Geschäftsmann, davon, Tiberius Tanner das Grundstück abzukaufen. So konnte die CODA in allerletzter Sekunde noch gerettet werden.
Zum Ende des Semesters kehrte Max für eine kurze Zeit zur CODA zurück und fast alle CODA-Clubmitglieder traten in Wallace´s Theaterstück "Ein Sommernachtstraum" auf. Doch am Ende des Semesters zog es Max wieder nach Spanien und Zack folgte ihm. Leon bekam unterdessen eine große Chance, seinen Traum Künstler zu werden, in Paris weiterzuleben und verabschiedete sich von seinen Freunden, ehe auch er die CODA verließ.

Viele Jahre später gab es die CODA noch immer und mehr noch: Sie war megaerfolgreich! Es gab mehrere Dutzend Mitglieder, darunter Lukas Hader, der sich sehr für den Fortbestand der CODA einsetzte. Außerdem setzte sich die CODA inzwischen für Menschen in der Not ein. So retteten die Clubmitglieder im Dezember 2020 Obdachlose vor dem Erfrieren und im Dezember 2023 feierte die CODA eine Weihnachtsfeier, bei der sie die Waisenkinder aus dem "Bambi Kinderheim" einluden. Die CODA war inzwischen enorm gewachsen und zog sich über mehrere Etagen des Gebäudes, dass Gottfried West einst Tiberius Tanner abkaufte. Shane West war inzwischen Clubleiter und hatte quasi Roy abgelöst, der inzwischen mit Derek verheiratet war und nicht mehr in der Stadt lebte. Zur Weihnachtsfeier mit den Waisenkindern kamen sie aber zurück und auch andere ehemalige Clubmitglieder wie Leon, Max und Zack ließen es sich nicht nehmen, der CODA und deren neuen Mitgliedern, einmal kurz "Hallo" zu sagen.


Mitglieder:
Im ersten Semester bestand der Club aus lediglich 10 Mitgliedern, den Clubleiter mit einberechnet. Über die Jahre hinweg, wurde die CODA aber immer berühmter und für die Studenten ansehnlicher. Sechs Jahre nach der Gründung besaß die CODA bereits mehrere dutzend Clubmitglieder, darunter auch Shane West, der nach Roy Kirchner der neue Clubleiter wurde.

Hier werden die 18 wichtigsten Clubmitglieder aufgelistet:

Alexandra "Lexi"
Annabelle "Belle" Kirchner
Caroline "Caro" Beck
Derek Brunn
Fiona Ramas
†Julius "Jules" Bruck
Katharina "Kat" Fuchs
Leon Schopp
Lukas Hader
Marcel Eppstein
Maria Glas
Maximilian "Max" Schilling
†Oskar West
Roy Kirchner
Ryan Murphy
Shane West
Wallace Fridolin
Zacharias "Zack" Tanner
(Mitglied von Oktober 2020 bis Dezember 2021)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2018)
(Mitglied von April 2015 bis Juli 2017)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2018)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2017)
(Mitglied von Oktober 2020 bis Dezember 2023)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2017)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2015)
(Mitglied von Oktober 2020 bis Juli 2024)
(Mitglied von Oktober 2021 bis Juli 2023)
(Mitglied von Januar 2015 bis Februar 2018)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2015)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Februar 2015)
(Clubleiter von Oktober 2014 bis Juli 2018)
(Mitglied von Oktober 2015 bis Juli 2018)
(Clubleiter von Oktober 2018 bis unbekannt)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2017)
(Mitglied von Oktober 2014 bis Juli 2015)



Vorkommen:
- "Mystic Love - Die Kunst der Magie"
- "Mystic Love - Die geheimen Akten"
- "Eine Weihnachtsgeschichte"



disconnected Wolke 7 Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Wiki